Wundversorgung

Unser Team hat sich auf die Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden, wie den Dekubitalgeschwüren, den Folgen des Diabetischen Fußsyndroms und von gefäßbedingten Ulcus cruris spezialisiert. Wir möchten einen pflegerischen Beitrag leisten um die Versorgung dieser Wunden zu optimieren und auf sichere Kenntnisse zu stellen. Um dies sicherzustellen werden unsere Wundexperten ständig fortgebildet. 

Eine Wunde wird im Standard als chronisch bezeichnet, wenn sie auch nach vier bis 12 Wochen unter fachgerechter Therapie keine Heilungstendenzen zeigt. Ein hoher Anteil der Patienten leidet wesentlich länger unter diesem Wundtyp (1 - 5 Jahre).

Das Team der CuraVita ermittelt im ersten Schritt die Ursachen für die Wundentstehung. Dies können sein: eingeschränkte Mobilität, sensorische Störungen, Stoffwechselstörungen, Flüssigkeitsmangel, Fieber, Stauungen und Ödembildungen oder dauerhafte Druckbelastungen z.B. durch falsches Schuhwerk.

Unsere Krankenschwestern mit dem Spezialgebiet der Wundversorgung bilden sich jährlich fort, denn nur durch moderne Versorgung hat die Wunde ein Chance auf Heilung.

Wir arbeiten eng zusammen mit allen an der Wundversorgung beteiligten Organisationen (Krankenkassen, Ärzten, Apotheken, Sanitätshäusern). Auch sind wir Mitglied in der "Arbeitsgemeinschaft Fuß" der Deutschen Diabetes Gesellschaft.